Seit ihrer Gründung engagiert sich die Firma B&P Engineering aktiv im Leben der lokalen Gemeinschaft, unter anderem durch Unterstützung von sozialen Organisationen, Sportvereinen, Schulen und Kindergärten.

Kürzlich kaufte das Unternehmen interaktive Lernhilfen, die an die Kinder aus dem Stadt- und Gemeindekindergarten in Kańczuga weitergegeben wurden.

Seit dem 1. September 2016 hat das Ministerium für Nationale Bildung an polnischen Schulen einen Pilot-Lehrplan für das Programmieren eingeführt, der letztendlich auch Kindergärten umfasst. Programmieren und Computertechnologie sind am schnellsten wachsende Bereiche, die in verschiedene Lebensbereiche vordringen. In rasantem Tempo steigt die Zahl der Computer und anderer Multimedia-Geräte, die unser Leben immer mehr beeinflussen. Und immer schwieriger kann man sich vorstellen, ohne ihre Unterstützung zu lernen oder einfach zu spielen. Daher versucht die überwiegende Mehrheit der Bildungseinrichtungen, Kinder im Vorschulalter für das Programmieren sowie für die Informations- und Kommunikationstechnologien zu begeistern.

Lernen durch Spielen...

- Eine Volksweisheit sagt, dass es fürs Lernen nie zu spät ist - sagt Bożena Krupa, Direktorin des Stadt- und Gemeindekindergartens in Kańczuga. Heute wissen wir schon, dass es auch nie zu früh ist. Das Programmieren kann bereits Kindern im Alter von 3-4 Jahren erfolgreich vermittelt werden. Es zeigt sich, dass je jünger das Kind ist, desto schneller kann es sich Wissen aneignen. Natürlich müssen die Unterrichtsmethoden und -instrumente an das Alter angepasst werden. Eine der Hauptaktivitäten von Vorschulkindern ist das Spielen. So haben unsere Kindergärtnerinnen in den didaktischen Unterricht auch Spiele einbezogen, die die Kinder in die Welt der Programmierung einführen. Die kleineren Kinder spielen u.a. Sudoku oder bauen Türme nach einem vordefinierten Code. Die sechsjährigen Vorschulkinder lernen das Programmieren während eines Unterrichts mit dem Einsatz vom Lernroboter Dash, d.h. einem kleinen Roboter zum Beibringen der Programmierung. Mittels „farbiger Codes“ programmieren sie Aufgaben, die dann vom Dash-Roboter ausgeführt werden.

Unterricht mit Dash…

Seit kurzem unterstützt Dash die Erziehung und Bildung der Vorschulkinder in Kańczuga. Dash ist ein super Lernroboter, der die Kinder in die faszinierende Welt des spielerischen Programmierens versetzt. Dank zahlreicher Sensoren reagiert dieses intelligente Spielzeug auf eine menschliche Stimme, bewegt sich und gibt verschiedene Geräusche von sich, und all das aus der Ebene einiger zur Wahl stehenden Apps. – Laufend verfolgen wir alle technischen Neuerungen zur Unterstützung der Kindergartenerziehung - beteuert Bożena Krupa - Während des diesjährigen Forums für Vorschulbildung präsentierten die Organisatoren den Teilnehmern den Dash. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir der Roboter, insbesondere seine Fähigkeiten, sehr gut gefallen haben. Ich wollte ihn unbedingt für unseren Kindergarten haben. Leider waren die Anschaffungskosten für unsere bescheidenen Möglichkeiten zu hoch. Glücklicherweise haben wir Freunde, auf die wir immer zählen können, und hier meine ich die in Przeworsk ansässige Firma B&P Engineering. Wir wandten uns mit einem Appell um Hilfe bei der Beschaffung des Roboters und fast sofort erhielten wir die Antwort der Geschäftsführung. Heute können unsere Vorschulkinder nicht nur mit diesem äußerst intelligenten Roboter spielen, sondern lernen auch die Grundlagen der Programmierung sowie moderne Technologien und die Möglichkeiten, sie für andere Zwecke als nur Unterhaltung zu nutzen. All das verdanken wir den Mitgliedern der Geschäftsführung von B&P Engineering, denen ich mich sowohl im eigenen Namen als auch im Namen meiner Kollegenschaft und Kinder herzlich bedanke  

 

Es ist nicht das erste Mal,…

….dass B&P Engineering sich für die Unterstützung des Kindergartens in Kańczuga engagiert. Im Juni dieses Jahres appellierte die Leitung dieses Kindergartens an uns, die Ausstattung des dortigen Spielplatzes nachrüsten zu helfen, worüber wir in der vorherigen Ausgabe unserer Zeitschrift informierten. Der Vorstand hat nicht nur die Kindergarteninitiative finanziell unterstützt, sondern auch Überraschungen für die Kinder vorbereitet. Während eines Familienpicknicks in dem Kindergarten überreichte ein Vertreter von B&P Engineering allen Kindern kleine Geschenke, unter denen auch Reflexstreifen waren.

– Wir sind uns der Probleme, vor denen die Schul- und Kindergartenleiter stehen, sehr gut bewusst - sagt Peter Bauer, Inhaber von B&P Engineering – Es gibt keine Woche, in der uns eine Bildungseinrichtung um materielle oder finanzielle Unterstützung nicht bitten würde. Wir schätzen sehr hoch alle interessanten Initiativen, insbesondere solche, die die Kinder motivieren, ihre Stärken und Talente zu entwickeln. Deshalb bemühen wir uns - soweit es für uns möglich ist - all denen zu helfen, denen das Wohl der Kinder besonders wichtig ist und die sich für zukünftige Generationen verantwortlich fühlen.