<> _
B&P ENGINEERING GROUP
pl en de
Hydraulische Saftpresse IPS 5.000, 10.000 und 15.000

Hydraulische Saftpresse IPS 5.000, 10.000 und 15.000

Die von B&P Engineering entwickelte und hergestellte Saftpresse IPS ist eine hydraulische Presse, die sich hervorragend zum Pressen von Saft aus Obst und Gemüse eignet.


NEUE GENERATION DER IPS-PRESSEN:

Die Erfahrungen und Kenntnisse aus der Produktion der IPS-Pressen haben es den Ingenieuren und Automatisierungsspezialisten ermöglicht, eine deutlich modernisierte und verbesserte Konstruktion zu schaffen und eine Reihe von wichtigen Verbesserungen in die Steuerungssystem der Pressen einzuführen.

  • Die Geschwindigkeit des Kolbenvorschubs wurde optimiert, was zu einer Verkürzung der Chargenzeit führt (das Produkt verbleibt kürzer in der Presse)
  • Die präzise die Anpassung von Zylinder und Kolben sowie der Einsatz von Dichtungen höchster Qualität garantieren eine langjährige Beständigkeit der Anlage.
  • Durch die Herstellung der die Komponenten des Pressmechanismus aus den besten Edelstahllegierungen wurde die Zuverlässigkeit der Presse deutlich erhöht.
  • Es wurden hochqualitative Filtertücher und Filterelemente (Drains) mit einer Lebensdauer von über 4.000 Motostunden eingesetzt
  • Die Steuerung verfügt über eigene Rezeptur zur Produktion von NFC-Säften mit minimaler Chargenzeit
  • Die neue Generation der IPS-Pressen garantiert eine schnelle Reaktionszeit der Servicemitarbeiter und einen ständigen
    Vorrat an Ersatzteilen

"Sowohl eine robuste Konstruktion als auch eingebaute hochwertige Komponenten sorgen
für maximale Leistung und höchste Ausbeute."

Die IPS-Presse ist ein Gerät, das durch ein fortschrittliches System gesteuert wird. Installierte Software ermöglicht die Visualisierung von Prozessen in der Form übersichtlicher synoptischer Diagramme mit Beschreibungen und angezeigten Parametern auf dem Monitorbildschirm.

Alle Programme für Steuerungs- und Visualisierungssysteme werden von unserem Programmierer-Team entwickelt. Auf diese Weise sind wir unabhängig von externen Unternehmen und können Kundenwünsche erfüllen und notwendige Änderungen vornehmen. Die Programmierer sind in allen Phasen des Projekts involviert - von der Spezifikation, über die Erstellung von elektrischen Schaltplänen, die Programmierung des Steuerungs- und Visualisierungssystems, die Erstellung der Dokumentation bis hin zur Inbetriebnahme der Maschine.

Durch ständige Weiterentwicklung und Optimierung wird das Steuersystem kontinuierlich verbessert, um so funktionell und intuitiv wie möglich zu sein. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Funktionen des Steuerungssystems der hydraulischen Kolben-Korb-Pressen IPS 10000 vor.

Wir laden Sie ein, die Präsentation der neuen Funktionen der hydraulischen Steuerung der IPS-Presse zu lesen.

_

Die Anlage ist eine hydraulische Kolben-Korb-Presse, die zum Pressen von Säften bestimmt ist. Die robuste Konstruktion sowie die eingesetzten Komponenten garantieren maximale Leistung und höchste Ausbeute, während die eingesetzten Edelstahlkomponenten garantiert korrosionsfrei sind.

Die konstante Rotation des Zylinders während der Press- und Expansionszyklen sorgt für die günstigste Auflockerung der gepressten Pulpe und garantiert eine maximale Presswirkung sowie einfachere Entladung der Presse und somit eine längere Lebensdauer des Antriebs. Die Chargenzeiten beginnen bei 70 Minuten und hängen von den Rohstoffen und den durchgeführten Extraktionszyklen ab.

Über das Touchpanel ist es möglich, den Prozess im Automatikbetrieb zu überwachen und einzelne Komponenten der Maschine im Handbetrieb zu bedienen.

 

 

Zu den Grundfunktionen des Systems gehören:

  • erfassung von Indikationen
  • darstellung aktueller und historischer Kurvenverläufe von Messungen und Prozessgrößen
  • erstellung von Berichten zur Dokumentation der Prozesse
  • Anzeige von Alarmzuständen mit Meldungsarchiv
  • Verwaltung des Systems der Rezepturen des technologischen Prozesses (wenn der Prozess rezepturbasiert ist)

Unsere Programmierer legen besonderen Wert auf:

• höchste Verarbeitungsqualität
• Transparenz entwickelter Systeme
• Standardisierung der entwickelten Software
• Verbesserung der Produktqualität
• Senkung der Produktionskosten

 
 
 

 

 

 

Typ IPS 5000 IPS 10000 IPS 15000
Leistung (beim optimalen Obstzustand) 5-8 t/h  8-19 t/h  12-19 t/h 
Ausbeute 88-92%
Abmessungen

Länge: 7 900 bis zu 8200 mm

Breite: 3 000 bis zu 3700 mm

Höhe: 3 100 bis zu 3600 mm

Nettogewicht 27 000 kg bis zu 30 000 kg
Hubzylindervolumen 6 500 l bis zu 10 000 kg
Innendurchmesser Hubzylinder 2 000 mm bis zu 2400 mm
Anzahl der Filtrationselemente 230, 300, 380 Stk.
Elektrischer Anschlusswert 30 kW bis zu 37 kW
Nenndruck (max.) 210 (280) bar
Betriebstemperatur Öl 50°C
Geräuschpegel <90 dBA
Medienbedarf
  • Druckluft (6-8 bar): ~ 1,25 Nm3/h
  • Dampf 4-5 bar (nur für CIP), im Durchschnitt 230 kg/h
  • Spannung aus der Hauptstromquelle 3x400V
  • Frequenz 50Hz, Max. Sicherung 100A

Die Saftpresse Gerätetyp IPS ist eine funktionale Anlage zur effektiven Gewinnung von Saft aus verschiedenen Rohstoffen: harten Obstsorten wie Äpfel oder Birnen, aus weichem Obst als auch aus Gemüse. Diese Anlage wird auch beim Extrahieren von Kräuter- und Gewürzextrakten sowie beim Entwässern von Ablagerungen anderer Produkte eingesetzt.

Dank ihrer speziellen Konstruktion und Steuerungssystem können mit dieser IPS Presse hochwertige NFC-Säfte gewonnen werden; die Anlage erreicht die maximale Ausbeute durch die Extraktion der Trester in einem Arbeitsgang.

 
 

Presse für die NFC-Saftproduktion: IPS 5.000

Das Programm für Pressen der NFC – Säfte:

  • kurze Verarbeitungszeit der Pulpe
  • optimaler Druck
  • Saftaufteilung abhängig von der Aufbewahrungsdauer der Pulpe in der Kammer und Absonderung durch Leitung des Produkts in separate Saftlinien: PREMIUM (NFC) / STANDARD (KONZENTRAT)

Konstruktionslösungen, um zu verhindern, dass sich der Saft in den Saftplatten legt.

Dank speziellen Aufbau und einer intelligenten Pressensteuerung erlaubt die IPS-Presse hochwertige NFC-Säfte zu gewinnen. Außerdem erreicht sie eine maximale Ausbeute durch mehrmalige Extraktion der Pressrückstände in einem Arbeitsgang.

Die konstante Rotation des Zylinders während der Press- und Expansionszyklen sorgt für die günstigste Auflockerung der gepressten Pulpe und garantiert eine maximale Presswirkung sowie einfachere Entladung der Presse und somit eine längere Lebensdauer des Antriebs.

Constant rotation of the cylinder during the pressing and decompression cycles ensures the most favourable loosening of the pressed pulp, which ensures maximum pressing efficiency and easier unloading of the press. This also extends the service life of the cylinder drive.

 

 

 

ADVANTAGES

  • Möglichkeit der Überwachung des Ölniveaus und der Öltemperatur vom Bedienpult aus
  • Freier Zugriff zwecks Bedienung der Presse durch flexible Einstellung der Schutzhauben
  • Linearer Messumformer innen im Hauptzylinder – zur Ermittlung der Lage der Anpressplatte.  Lasermessung der Mantelposition
  • Spezieller Durchflussmesser zur Erfassung des Durchflusses der Obstmaische
  • Die Schutzhauben an der Presse sind in rostfreiem Edelstahl ausgeführt und sind mit elektrischen Verriegelungen versehen, was die Sicherheit des
    Bedienpersonals erhöht
  • Verfügbarkeit von Serviceteilen und Servicemitarbeitern
  • Ersatzbuchsen für die Führungen der Pressplatte
  • Zwei Saftkammern mit einer systematischen Saftabführung sorgen für eine maximale Leistung, optimale Lockerung der Pulpe, einfacheres Entladen und längere Lebensdauer des Zylinderantriebs (der Zylinder wird beim Vorschub des Kolbens nach vorne nicht angehalten
  • Robuste und zuverlässige Konstruktion, selbstoptimierendes Steuerungssystem für Prozesskontrolle
  • Einstellung der Geschwindigkeit und des Drucks des Hauptkolbens sowie die Anpresskraft der Mantelzylinder ist vom SPS-Touchbildschirm möglich
  • Die Konstruktion des Zylinderantriebs ermöglicht die Einstellung der Drehzahl vom Bedienpult aus und sorgt für sanfte Start- und Stoppvorgänge
  • Lokale Druckaufnehmer zur schnellen Diagnosestellung im Hydraulikblock mit Anzeige der Druck-Istwerte

1.  Presszylinder

Gestützt auf zwei Hauptlagern, besteht aus:

  • Einem Mantel mit drei hydraulischen Zylindern
  • Einer Auflageplatte mit Saft-Auffangkammer
  • Einer Pressplatte mit eingebauter Saftkammer und Teleskoprohren zur Ableitung des Saftes
  • Zentral angeordneter Hydraulikzylinder, der mit der Pressplatte verbunden ist
  • Drei verchromten Führungspfeiler, die die gesamte Konstruktion verbinden
  • Filtrierelemente (Drains), die mit Schnellkupplungen an der Auflage- und Pressplatte montiert sind

2. Drehantrieb des Presszylinders

Die konstante Rotation des Zylinders während der Press- und Expansionszyklen garantiert maximale Leistung und eine längere Lebensdauer des Antriebs:

  • Getriebemotor mit einem Dreiphasen- Motor mit elektromagnetischer Bremse
  • Antriebskette
  • Gleitlager mit Zentralschmiersystem

3. Hydraulisches Aggregat

Stärkere Leistung in der neuen Pressengeneration:

  • Hydraulikblock mit Regelventilen
  • Mehrkolbenpumpe mit variablem Leistung 
  • Zahnradpumpe für das Kühl- und Filtrationssystem
  • Kühl- und Filtrationssystem für Hydrauliköl:
    • Vollstromfilter
    • Öl-Luft-Kühler
  • Lokale Druckaufnehmer zur schnellen Diagnosestellung am Hydraulikblock

4. Steuerungssystem

Basierend auf einer fortgeschrittenen Steuerung zur Automatisierung von Anlagen und Produktionslinien:

  • SPS Simatic S7-1500 von Siemens
  • Steuerungs- und Versorgungsschrank, installiert an der Presse
  • Touchscreen mit WinCC-Visualisierung, installiert an einem Schwenkarm
  • Bedienung von der PC-Steuerungsstation aus möglich (über das Profinet-Netzwerk
  • Sicherheitskreise für Schutzhaubenn

5. Saftauffangsystem

Frischsaftbehälter, Fassungsvermögen von 2.500 Litern, zum Auffangen von Saft, zur automatischen Reinigung der
Presse:

  • Rohrleitungen am Saftbehälter samt Armatur
  • Messgeräte: Druckaufnehmer, Niveaufühler, Temperaturfühler, Ventilstellungsgeber
  • Frischsaftpumpe
  • Elektromagnetischer Durchflussmesser zur Erfassung des bei der Extraktion verbrauchten Wassers
  • Elektromagnetischer Durchflussmesser zur Erfassung der Pulpenmenge

 

Die Saftpresse Gerätetyp IPS ist eine horizontale Korbpresse mit hydraulischem Kolben. Die Konstruktion besteht aus einem Presszylinder, gelagert am robusten Rahmen, und einem Hydraulikaggregat, das die erforderliche Presskraft mittels des eingebauten Kolbens erzeugt. Der Presszylinder besteht aus einer Auflageplatte, einem Kolben mit Pressplatte (in beiden Platten sind Saftkammern eingebaut) und einem beweglichen Mantel. Zwischen den Platten befinden sich flexible Filtrationselemente (Drains), mit denen der ausgepresste Saft in die Saftkammern abgeführt wird.

Das Verfahren beginnt mit dem ersten Auffüllen. Die Pulpe wird in den geschlossenen Zylinder zentral gepumpt und füllt so den Innenraum der Druckkammer auf. Die Auffüllung erfolgt bei der Rückbewegung des Kolbens. Nach dem ersten Auffüllen des Zylinders kommt die Phase des zyklischen Nachfüllens bei gleichzeitigem erstmaligem Drücken der Pulpe. Je nach der Sorte und Güte des Rohstoffs werden unterschiedliche Portionen der zu pressenden Pulpe zugeführt, bis das Optimum bei Volllast erreicht ist. Dies ist dank der Selbstoptimierung der Steuerung möglich: der Grad der Auspressung des Produktes wird in jeder Phase des Verfahrens festgelegt.

Nachdem der Füllvorgang abgeschlossen ist, beginnt das eigentliche Pressen. Die Pulpe wird durch die Vorschubbewegung des Kolbens, beim gleichzeitigen Drehen des Presszylinders, gequetscht. Der Kolben drückt die Pulpe und der Saft fließt über die Filtrationselemente in beide Saftkammern in der Auflageplatte und der Anpressplatte. 

Dank dem eingebauten Teleskoprohrsystem wird der Zylinder beim Anpressen des Kolbens nicht angehalten und der Saft kann aus der Kammer in der Anpressplatte in die vordere Kammer in der Auflageplatte ununterbrochen abgeführt und anschließend in den hygienischen Saftspeicher geleitet werden.

Anschließend bewegt sich der Kolben bei gleichzeitiger Drehung des Zylinders zurück, wodurch die gesamte Pulpe genau gelockert wird.

Diese Phase wird zyklisch wiederholt, wobei jeder Vorschub des Kolbens einige Millimeter länger ist als die vorige Bewegung, bis der Sollwert des Abstands zwischen dem Kolben und der Auflageplatte erreicht ist.

Die ständige Drehung des Zylinders bei den Vorgängen Pressen und Entspannen sorgt für die beste Lockerung der gepressten Pulpe, was wiederum maximale Pressleistung und leichteres Entladen bedeutet. Dadurch wird auch die Lebensdauer des Zylinderantriebs verlängert.


Nach der Beendigung des Pressvorgangs kann optional die Extraktion von Rückständen (Wasserzugabe und zusätzliches Nachpressen) begonnen werden. In der letzten Phase des Verfahrens wird die Presse entleert.

Dies erfolgt durch das Öffnen des Mantels beim eingefahrenen Kolben und die Trester werden durch Schwerkraft nach außen entfernt. Das geschlossene System sorgt für hygienische Prozessbedingungen, beugt Saftverlusten vor und garantiert eine einfache und automatische Reinigung.

 

 

Hydraulische Saftpresse_IPS_10000_B&P Engineering.pdf
Hydraulische Saftpresse_IPS_10000_B&P Engineering.pdf
Complete lines for production of juices and concentrates
Complete lines for production of juices and concentrates
Presentation of IPS Press Control System possibillities
Presentation of IPS Press Control System possibillities
Kontakt mit dem Spezialisten

Formular ausfüllen

Vor- und Nachname
Email-Adresse
Bevorzugte Kontaktform
    

Telefon
Nachricht
Datei anfügen (max: 64Mb)